Die Delegierten der SAJV haben am Samstagmittag den „No Hate Speech Platz“ im Herzen von Bern eingeweiht. Damit zeigt die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV), dass Diskriminierung auch im öffentlichen Raum keinen Platz haben darf. Die Aktion ist Teil der Kampagne „No Hate Speech Movement“ des Europarates. Des Weiteren wurde an der Delegiertenversammlung der Vorstand neu besetzt und eine neue Co-Präsidentin gewählt. 

Kernstück der Delegiertenversammlung war die „No Hate Speech Movement“-Kampagne. Die Kampagne beschäftigt sich mit diskriminierenden Inhalten im Internet – mit sogenannten Online-Hassreden. Die Kampagne will aufzuzeigen, dass diese Inhalte die Menschenrechte verletzen und möchte Jugendliche motivieren, sich online und offline gegen Diskriminierungen einzusetzen. Die SAJV beteiligt sich seit Februar 2014 an der vom Jugendsektor des Europarats lancierten Kampagne. Anlässlich der DV haben die Delegierten Statements verfasst, welche aufzeigen, wie und weshalb sie sich gegen Diskriminierung einsetzen. Weiter haben die Delegierten kurzerhand den „No Hate Speech Platz“ eingeweiht. Das Co-Präsidium der SAJV taufte den Breitenrainplatz im Herzen Berns symbolisch auf den neuen Namen. Somit wurde aufgezeigt, dass sich das „No  Hate Speech Movement“ dafür einsetzt, dass für Diskriminierung auch im öffentlichen Raum kein Platz sein darf.

Die SAJV geht dabei selbst mit gutem Beispiel voran: Wurde an der letztjährigen Delegiertenversammlung LGBT Youth Schweiz Suisse Svizzera als Mitglied in die SAJV aufgenommen, befürworteten die Delegierten dieses Jahr die Einsetzung einer Arbeitsgruppe, welche ein Politikpapier zum Thema „LGBT- Young and Equal“ erarbeitet. Denn auch heutzutage ist Homosexualität noch immer ein Tabuthema und Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender sind häufig Stigmatisierung und Ausgrenzung ausgesetzt. In der Arbeitsgruppe sollen ausserdem mögliche Werkzeuge zur Öffnung gegenüber diesem Thema für Jugendorganisationen erstellt werden.

Neben dem statutarischen Teil wie Beschlüsse zur Jahresrechnung, Budget, Jahresbericht und der Neuaufnahme von Mitgliedsorganisationen (jugend.gr, Junge Angestellte Schweiz), hat die Delegiertenversammlung auch den Vorstand der SAJV neu bestimmt. Kathrin Balmer ist nach zwei Jahren als Co-Präsidentin zurückgetreten, Letizia Carigiet (SGB) übernimmt neu diese Aufgabe. Vladimir Schwager (GLAJ Genève) wurde im Amt bestätigt. An dieser Stelle bedankt sich die SAJV für das enorme Engagement von Kathrin Balmer für die Jugend, welche sie im SAJV-Vorstand während 6 Jahren geleistet hat. Merci!

Neu in den Vorstand gewählt wurden Julia Bangerter (ICYE), Dominik Broich (Jungwacht Blauring), Liliane Keller (YES), Muriel Etienne (Stop Suicide) und Nicolas Diener (VSS).

Fotos hier.

20140503_Medienmitteilung_DV_SAJV

Kontakt

Deutsch: Letizia Carigiet, Co-Präsidentin SAJV, letizia.carigiet@sajv.ch, 076 376 14 33

Français: Vladimir Schwager, Co-Präsident SAJV, vladimir.schwager@sajv.ch, 076 616 04 71

Abonniere unseren Newsletter!

So bleibst du immer auf dem Laufenden.

Vielen Dank!

Pin It on Pinterest

Share This