Umfassende Bildung

Jugendarbeit ist mehr als Freizeitgestaltung

Die ausserschulische Jugendarbeit soll nicht nur als sinnvolle Freizeitbeschäftigung anerkannt werden, sondern auch als Ort, an dem Kinder und Jugendliche wichtige fachliche wie persönliche Kompetenzen erwerben und stärken. Das fordert die SAJV zusammen mit dem DOJ und weiteren Akteur_innen der ausserschulischen Kinder- und Jugendarbeit. Gemeinsam haben sie ein entsprechendes Papier ausgearbeitet.

Das Grundlagedokument „Für die Anerkennung der Bildung in der Kinder- und Jugendarbeit“ macht das Potenzial im Bereich der non-formalen Bildung sichtbar und zeigt, wo in der Schweizerischen Bildungslandschaft Verbesserungen vorgenommen werden sollten. Das Grundlagedokument wird von zahlreichen Organisationen – sowohl aus der offenen als auch aus der verbandlichen Jugendarbeit – unterstützt.

Das erste Ziel ist es nun, den Dialog mit den wichtigsten Bildungsbeauftragten in der Schweiz herzustellen. Dieses Vorhaben soll mittels der Kampagne für den Jugendurlaub und der Interessenvertretungsarbeit der SAJV erreicht werden.

Dass der Dialog und die Gleichstellung von formalen, non-formalen und informellen Lernorte eine Notwendigkeit ist, bestätigt auch eine Studie des European Youth Forum.

Marcel Urquizo

Marcel Urquizo

Bereichsleiter Mitgliedsorganisationen und Freiwilligenarbeit

marcel.urquizo@sajv.ch
031 326 29 45

Pin It on Pinterest

Share This