Jugend und Migration

Chancengleichheit junger MigrantInnen gewährleisten

Jugendliche mit Migrationshintergrund tragen massgeblich zur schweizerischen Gesellschaft bei. Deshalb müssen sie stärker unterstützt werden, ihre Interessen müssen auf politischer Ebene besser vertreten sein und der Zugang zur politischen Partizipation muss ihnen erleichtert werden. Zudem muss die Schweiz bei der Umsetzung der Kinderrechte für junge MigrantInnen noch Fortschritte machen.

Durch das schweizerische Föderalsystem sehen sich jugendliche MigrantInnen je nach ihrem Wohnkanton mit verschiedenen Ungleichheiten konfrontiert, zudem sind sie weiterhin oft Opfer von Diskriminerungen. Allzu oft werden sie zuerst als Ausländerinnen und Ausländer wahrgenommen, anstatt als Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihres Alters bestimmte Rechte geniessen.

Festgelegt sind die Rechte von Kindern und Jugendlichen in der von der Schweiz ratifizierten UNO-Kinderrechtskonvention. Noch hapert es aber bei der Umsetzung dieser Rechte; unter anderem gewährt die Schweiz jungen MigrantInnen kein angemessenes Recht auf Partizipation.

Als Initiantin des Jugendkomitees für eine offene Schweiz sowie mit dem Projekt Speak out! für unbegleitete minderjährige Asylsuchende setzt sich die SAJV aktiv für eine Gesellschaft ein, die allen Jugendlichen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht – unabhängig von ihrem Pass oder Aufenthaltsstatus.

Annina Grob

Annina Grob

Geschäfstleiterin ad interim

annina.grob@sajv.ch
031 326 29 36

Aktuell

International Study Session: the voice of young migrants in Europe

Let the voice of the young migrants in Europe be heard! On 19. – 20. November a study session of participative projects with young migrants to strengthen their voice will take place in Basel. The meeting is organised by the SAJV-project Speak out!. Every young...

Pin It on Pinterest

Share This