Erasmus+

Erasmus+

Vollassoziierung jetzt!

Seit der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative von Februar 2014 hat die EU die Verhandlungen bezüglich der Vollassoziierung der Schweiz an Erasmus+ sistiert. Nach diesem Entscheid wurde seit 2014 eine sogenannte Übergangslösungen ins Leben gerufen, welche kürzlich bis Ende 2017 verlängert wurde. Diese lässt die Schweiz in beschränktem Masse an Erasmus+ teilhaben.

Priorität wurde mit den Übergangslösungen auf die Key Action 1 (Mobilität von Einzelpersonen) gelegt – was Key Action 2 (Längerfristige Partnerschaftsprojekte zur Förderung von Innovation und Austausch bewährter Verfahren) und Key Action 3 (Unterstützung politischer Reformen) in den Schatten stellt -zusätzlich zu den komplizierteren und eingeschränkten Kriterien für die Projekteingaben. Die Zahlen aus 2014 belegen, dass nach der Annahme der MEI ein Einbruch bei den Erasmus+-Gesuchen stattgefunden hat und bei den Gesuchstellenden grosse Unsicherheit herrscht, ob Projekte weitergeführt werden können.

Erasmus+ ist das Programm für die europäische Jugend, welches Jugendlichen, StudentInnen, SchülerInnen, Auszubildenden, ProfessorInnen und Personen, die im Bereich Ausbildung arbeiten und im Bereich Jugendförderung tätig sind, Mobilität gewährleistet. Erasmus+ hätte an die Ende 2013 auslaufenden Programme wie Erasmus, Youth in Action, Piaget, Comenius etc. anknüpfen sollen.

Die SAJV setzt sich dafür ein, dass die Schweiz wieder Vollmitglied bei Erasmus+. Dafür ist sie in ständigem Kontakt mit verschiedenen nationalen und europäischen Stakeholdern.

Pin It on Pinterest

Share This