Aktuell
  • LLL:fileadmin/templates/sajv.ch/Resources/Private/Language/locallang.xlf
  • Suchen
  • Kontakt

News

Untenstehend findest du die aktuellsten News der SAJV!

Rückblick: We Make Democracy in Zug

Eine spannende und emotionsreiche Woche für das Projekt “We Make Democracy”!

Der Workshop for common basics, der im Rahmen des Projekts "We Make Democracy" in Zug durchgeführt wurde, fand sein Ende am Samstagabend, 25. September 2021, mit einem super Grillfest. Während den verschiedenen Seminaren und Übungen haben die Teilnehmer*innen aus der Schweiz und neun Balkanländern diskutiert, reflektiert, analysiert, kritisiert und Lösungen vorgeschlagen zu gesellschaftlichen Herausforderungen. Der Höhepunkt war sicherlich der Hackathon, bei dem sich die Teilnehmenden in drei Fokusgruppen jeweils mit einem bestimmten Problem beschäftigten. Die in Zug anwesenden Gruppen haben auch via Online-Kanäle und über die "We Make Democracy"-Plattform Projektteilnehmer*innen aus ganz Europa einbinden können, die nicht in die Schweiz reisen konnten. Während der gesamten Woche hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, andere Realitäten kennenzulernen, Ideen mit Peers auszutauschen und vor dem Hintergrund des non-formalen Lernens verschiedene konkrete Aktionen zu entwickeln. Neugierde, Frustration, Überraschung, Müdigkeit, Motivation und auch Erleichterung waren allgegenwärtig, als die gemeinsame Woche sich langsam dem Ende zuneigte. Die Projektverantwortlichen, und mit ihnen die ganze SAJV, freuen sich auf den nächsten grossen Programmpunkt des Projekts: Vom 1. bis 5. Dezember wird ein Treffen mit der ersten Gruppe in Slowenien stattfinden, wo es um non-formale Bildung gehen wird.
  

Einige Eindrücke vom Organisationsteam:

“Wir freuen uns sehr, dass wir trotz einer schwierigen Situation mehr als 30 Teilnehmer*innen aus 9 Ländern zusammenbringen konnten!” 

“Das Coronavirus hat unsere Arbeit wesentlich beeinflusst und beeinträchtigt, aber davon liessen wir uns nicht beeindrucken! Für die Trainer*innen wie auch für die Teilnehmer*innen war dieses Treffen vor Ort sehr wichtig, insbesondere nach mehreren Monaten, in denen man sich nur durch einen Bildschirm hindurch austauschen konnte.” 

“Es ist schon vorbei, … aber in zwei Monaten geht es weiter! Wir werden in Ljubliana sein für den ersten site visit vor Ort mit der ersten Gruppe, um über das Thema “Education is also non-formal" zu sprechen.”
 

Auf der Website des Projekts sowie auf dem Instagram-Profil und der Facebook-Seite findest du mehr aktuelle Informationen.

 

 

Vernetzt und engagiert

Die SAJV politisiert im Interesse ihrer Mitglieder. Dank ihres Netzwerks bringt die SAJV die Anliegen ihrer Mitgliedsorganisationen bei den relevanten Stellen in Bundesbern ein.

Die SAJV ist als Dachverband der Jugendverbände und als Sprachrohr der Jugend auf Bundes­ebene anerkannt. Sie pflegt enge Kontakte zum Bundesamt für Sozial­versicherung (BSV), das für die Jugendpolitik auf Bundesebene zuständig ist. Mit anderen Bundesämtern, welche in ihrem Aufgabenbereich Jugendprogramme haben (z.B. Gesund­heit, Migration) arbeitet sie ebenfallseng zusammen. Sie hat Einsitz in die wichtigsten politischen Fachgremien und ist mit ParlamentarierInnen aller Fraktionen vernetzt. Ebenso hat die SAJV Einsitz in NGO-Netzwerke und ist mit ihnen eng verflochten.

Sie setzt sich innerhalb dieses Netzwerks für die Interessen ihrer Mitglieder und der jungen Generationen in der Schweiz ein. So lobbyiert die SAJV für eine starke und nachhaltige Jugendförderung, die Anerken­nung der Freiwilligenarbeit, gegen unwirksame und nicht zielführende Auflagen für die Jugendarbeit etc.

Politische Erfolge

Erfolge konnte die SAJV beispielsweise bei der Schaffung (1989) und der Totalrevision (2011) der Jugendförderungsgesetzgebung, bei der Schaffung des Jugendurlaubs (1991) und bei jugend­gerechten Präventionsmassnahmen beim Nationalen Programm Alkohol des BAG (2008) verbuchen.