Aktuell
  • LLL:fileadmin/templates/sajv.ch/Resources/Private/Language/locallang.xlf
  • Suchen
  • Kontakt

News

Untenstehend findest du die aktuellsten News der SAJV!

Stimmrechtsalter 16 rückt in greifbare Nähe!

Der Entscheid der Staatspolitischen Kommission, einen Gesetzesentwurf für das aktive Stimmrechtsalter 16 auszuarbeiten, ist historisch: Zum ersten Mal in der Geschichte der Schweiz wird auf nationaler Ebene ein konkreter Vorschlag für eine Verfassungsänderung zur Einführung des Stimmrechtsalters 16 ausgearbeitet!

Dank einem Entscheid mit 13 Stimmen dafür, 7 Stimmen dagegen und 3 Enthaltungen kann die Staatspolitische Kommission des Nationalrates nun einen Gesetzesentwurf erarbeiten, um das Stimmrechtsalter auf 16 Jahre zu senken. Damit hat das Stimmrechtsalter 16 die erste Hürde genommen. Sobald der Gesetzesentwurf den Vernehmlassungsprozess durchlaufen hat, wird er im Parlament debattiert und, falls von beiden Kammern angenommen, schliesslich dem Volk zur Abstimmung vorgelegt.

Bereits 2007 forderte die Eidgenössische Jugendsession die Senkung des Stimmrechtsalters auf 16 Jahre. Doch alle Versuche seit der Einführung des Stimmrechtsalter 18 im Jahr 1991 sind bisher gescheitert. Die Ausarbeitung eines Gesetzesentwurfs für das Stimmrechtsalter 16 ist daher ein grosser Erfolg und wird nicht nur von Jugendlichen seit Jahren gefordert, sondern auch parteiübergreifend unterstützt. Damit ist der erste Schritt getan, um die Beteiligung junger Menschen am politischen Leben zu steigern und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Zukunft angemessen mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen.

Für mehr Informationen:

- Benjamin Klaus, Co-Präsident des Forums der Jugendsession, Projekt der SAJV, +41 79 950 43 24

- Nadine Aebischer, Bereichsleiterin Politik und Mitglied der kollektiven Geschäftsleitung der SAJV, 079 604 32 07

 

 

Vernetzt und engagiert

Die SAJV politisiert im Interesse ihrer Mitglieder. Dank ihres Netzwerks bringt die SAJV die Anliegen ihrer Mitgliedsorganisationen bei den relevanten Stellen in Bundesbern ein.

Die SAJV ist als Dachverband der Jugendverbände und als Sprachrohr der Jugend auf Bundes­ebene anerkannt. Sie pflegt enge Kontakte zum Bundesamt für Sozial­versicherung (BSV), das für die Jugendpolitik auf Bundesebene zuständig ist. Mit anderen Bundesämtern, welche in ihrem Aufgabenbereich Jugendprogramme haben (z.B. Gesund­heit, Migration) arbeitet sie ebenfallseng zusammen. Sie hat Einsitz in die wichtigsten politischen Fachgremien und ist mit ParlamentarierInnen aller Fraktionen vernetzt. Ebenso hat die SAJV Einsitz in NGO-Netzwerke und ist mit ihnen eng verflochten.

Sie setzt sich innerhalb dieses Netzwerks für die Interessen ihrer Mitglieder und der jungen Generationen in der Schweiz ein. So lobbyiert die SAJV für eine starke und nachhaltige Jugendförderung, die Anerken­nung der Freiwilligenarbeit, gegen unwirksame und nicht zielführende Auflagen für die Jugendarbeit etc.

Politische Erfolge

Erfolge konnte die SAJV beispielsweise bei der Schaffung (1989) und der Totalrevision (2011) der Jugendförderungsgesetzgebung, bei der Schaffung des Jugendurlaubs (1991) und bei jugend­gerechten Präventionsmassnahmen beim Nationalen Programm Alkohol des BAG (2008) verbuchen.