Aktuell
  • LLL:fileadmin/templates/sajv.ch/Resources/Private/Language/locallang.xlf
  • Suchen
  • Kontakt

News

Untenstehend findest du die aktuellsten News der SAJV!

Das war die Jugendsession 2022

Die 31. Jugendsession ist Geschichte! Vom 10. Bis am 13. November diskutierten rund 200 Jugendliche in Bern verschiedene Themen wie Altersvorsorge, Medienfreiheit oder Organspende. Dabei wurden 12 verschiedene Forderungen verfasst, welche am Sonntag durch das Plenum beraten wurden.

Am Donnerstag, 10. November nahmen rund 200 Jugendliche aus allen Teilen der Schweiz den Weg nach Bern auf sich, um an der 31. Jugendsession teilzunehmen. Während zwei Tagen widmeten sich die Jugendlichen in 12 Arbeitsgruppen einem spezifischen Thema, zu welchem sie eine politische Forderung ausarbeiten. Dabei wurden sie von Fachexpert*innen sowie National- und Ständerät*innen unterstützt. Ausserdem erhielten sie die Möglichkeit, zu jeder Forderung Änderungsanträge zu formulieren. Die Forderungen wurden schliesslich am Sonntag während der Plenarversammlung diskutiert und beraten.

Nebst der intensiven Ausarbeitung der Forderungen gab es auch lockerere Programmteile, beispielsweise ein Sportprogramm, eine Filmvorführung, einen Stadtspaziergang und eine Party.

Während dem Eröffnungsplenum am Samstagnachmittag erzählten mit Adrian Wüthrich, Olivier Feller und Lukas Reimann drei ehemalige Teilnehmer der Jugendsession von ihren Erinnerungen an ihre eigene Teilnahme an der Jugendsession sowie über ihren anschliessenden Weg ins Bundesparlament. Ursula Schneider Schüttel, welche als Beirätin die Jugendsession unterstütz, unterstrich die Wichtigkeit der politischen Partizipation der Jugendlichen an der Jugendsession und darüber hinaus.

Zeta Movement wurde während dem Eröffnungsplenum mit dem Prix Jeunesse 2022 ausgezeichnet. Das Projekt setzt sich für die psychische Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein.

Zum Höhepunkt der Jugendsession 2022 wurden die Forderungen der Jugendsession an Nationalratspräsidentin Irène Kälin übergeben. Sie würdigte in ihrer Ansprache das fleissige Schaffen der Jugendlichen und motivierte sie, weiterhin sich für ihre Anliegen einzusetzen.

Du hast Lust auf mehr? Die 32. Jugendsession findet vom 8.-12. November 2023 in Bern statt! Sie bleibt eines der grössten partizipativen Projekte für und von Jugendlichen in der Schweiz. Rund 30 junge Freiwillige engagieren sich das ganze Jahr hindurch für die Jugendsession.

Die Jugendsession dient dazu, die Citoyenneté – Mitreden, Mitgestalten, Mitentscheiden – der Jugendlichen in der Schweiz zu fördern.

 

 

Vernetzt und engagiert

Die SAJV politisiert im Interesse ihrer Mitglieder. Dank ihres Netzwerks bringt die SAJV die Anliegen ihrer Mitgliedsorganisationen bei den relevanten Stellen in Bundesbern ein.

Die SAJV ist als Dachverband der Jugendverbände und als Sprachrohr der Jugend auf Bundes­ebene anerkannt. Sie pflegt enge Kontakte zum Bundesamt für Sozial­versicherung (BSV), das für die Jugendpolitik auf Bundesebene zuständig ist. Mit anderen Bundesämtern, welche in ihrem Aufgabenbereich Jugendprogramme haben (z.B. Gesund­heit, Migration) arbeitet sie ebenfallseng zusammen. Sie hat Einsitz in die wichtigsten politischen Fachgremien und ist mit ParlamentarierInnen aller Fraktionen vernetzt. Ebenso hat die SAJV Einsitz in NGO-Netzwerke und ist mit ihnen eng verflochten.

Sie setzt sich innerhalb dieses Netzwerks für die Interessen ihrer Mitglieder und der jungen Generationen in der Schweiz ein. So lobbyiert die SAJV für eine starke und nachhaltige Jugendförderung, die Anerken­nung der Freiwilligenarbeit, gegen unwirksame und nicht zielführende Auflagen für die Jugendarbeit etc.

Politische Erfolge

Erfolge konnte die SAJV beispielsweise bei der Schaffung (1989) und der Totalrevision (2011) der Jugendförderungsgesetzgebung, bei der Schaffung des Jugendurlaubs (1991) und bei jugend­gerechten Präventionsmassnahmen beim Nationalen Programm Alkohol des BAG (2008) verbuchen.